Donnerstag, 23. Januar 2014

Produkt-Review der kompletten "Crushed Crystals"-Kollektion von Catrice

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet bisher eine tolle Woche.

Gestern erreichte mich das Paket meiner Bestellung der kompletten Catrice "Crushed Crystals" Kollektion (6 Lacke). Bisher gab es im Laden nur drei der Lacke als limitierte Kollektion zu kaufen. Doch ab sofort ziehen alle sechs Lacke ins Standardsortiment ein. Der Preis pro Lack beträgt 3,25 €.

01 Royal REDding, 02 PLUMdog Millionaire, 03 Shooting Star, 04 Oyster & Champagne, 05 Stardust, 06 Call Me Princess

01 Royal REDding, 02 PLUMdog Millionaire, 03 Shooting Star

04 Oyster & Champagne, 05 Stardust, 06 Call Me Princess

Vorneweg:
Alle Lacke sehen auf dem Nagel farblich genauso aus wie im Fläschchen.
Die Trocknungszeit lässt sich nicht mit der anderer Sandlacke vergleichen. Der Lack braucht länger, um komplett durchzutrocknen, etwa so lang wie ein gewöhnlicher Catrice-Farblack. Die Sandeffekte sind unterschiedlich stark ausgeprägt. Um die Lacke deckend zu bekommen, werden zumeist 3 Schichten benötigt. Weiteres könnt ihr nun zu jeder einzelnen Farbe lesen.


01 Royal REDding

Royal REDding (am Ringfinger noch nicht ganz durchgetrocknet)

1 recht dicke Schicht im feuchten Zustand
Royal REDding ist ein schöner kirschroter Jellylack mit kleinen Glitzerpartikeln und kleinen Sandpartikeln. Die Sandstruktur ist bei diesem Lack am schwächsten aus der Kollektion. Der Auftrag war unkompliziert. Hier seht ihr 2 dicke Schichten. 3 Schichten sind für ein komplett deckendes Ergebnis allerdings nötig.


02 PLUMdog Millionaire







PLUMdog Millionaire ist ein pflaumenvioletter Lack, der in Wirklichkeit mehr ins rötliche geht, als hier ersichtlich ist. Die Fotos bilden den Lack zu bläulich ab. Ich habe verschiedene Einstellungen an meiner Kamera ausprobiert, aber die Farbe weigerte sich strikt, sich naturgetreu ablichten zu lassen. Das letzte Foto habe ich mit dem Handy gemacht. Dies zeigt den Farbton schon wärmer und realistischer.
Im Lack schwimmen bunte Glitzerpartikel in blau und violett, die auch -je nach Lichteinfall - silber oder grünlich schimmern. Auf dem Bild seht ihr 3 Schichten. Der Sandeffekt ist bei PM nicht sehr stark. Ich habe den Lack mit anderen violetten Sandlacken meiner doch sehr umfangreichen Sandlacksammlung verglichen und konnte keine annähernd ähnliche Farbe finden.


03 Shooting Star



Shooting Star ist ein sehr grelles Pink, das im Licht sehr schön schimmert. Die Farbe wirkt schon fast Neon-Pink. Je nach Blickwinkel wirkt der Farbton ein wenig anders. Zum Teil schimmert es mehr bläulich-pink oder geht auch in Richtung Orange. Positiv ist, dass dieser Lack bereits mit 2 Schichten ausreichend deckt. Hier ist der Sandeffekt etwas stärker ausgeprägt. Für mich ist dieser Farbton definitiv zu knallig. Dennoch habe ich solch eine Farbe zuvor noch nicht als Sandlack gesehen.


04 Oyster & Champagne

Oyster & Champagne 4 Schichten Ringfinger; Base der anderen Finger: Sally Hansen "Coat of Arms"

Oyster & Champagne pur <3
Oyster & Champagne ist ein weißlich durchsichtiger Lack mit vielen goldenen Schimmerpartikeln sowie pinken Glitzerstückchen. Für mich das farbliche Highlight der Kollektion. Wer den "knitted gold" aus der Brocades-Kollektion von Maybelline mochte (oder auch "She walks in beauty" von A England/ "Antique Brooch" von Ciate), wird auch diesen hier sehr mögen. Die Deckkraft dieses Lacks ist allerdings denkbar schlecht. Auf meinem Ringfinger seht ihr 4 Schichten. Da mir das eindeutig zu viele sind und auch die Trocknungszeit nicht die beste ist (für einen Sandlack), seht ihr hier auf den anderen Fingern 2 Schichten über "Coat of Arms" von Sally Hansens limitierter Designer Kollektion (hier sei beiläufig erwähnt, dass dieser fast mit einer Schicht deckend ist und sehr schnell trocknet, eine Wohltat). Die kühle Farbe des Sally Hansen schimmert immer noch durch.


05 Stardust



Stardust hat eine graue sheere Base mit vielen Silber- und Sandpartikeln. Diese Farbe erinnert an P2 "Strict" oder auch Misslyn "Elegance". Da der Lack sehr sheer ist, habe ich 2 dicke Schichten, die lange zum Trocknen brauchten, auf alle Finger -außer den kleinen Finger- lackiert. Auf dem kleinen Finger befinden sich 3 dünne Schichten, die bei Weitem noch nicht deckend sind. Unter diesem Lack würde ich einen silbernen Unterlack empfehlen.


06 Call Me Princess




Hier sieht man den Grünschimmer ganz gut (und die Macke im Lack...hust)
Call Me Princess ist ein rosa-coralfarbener Lack mit unheimlich starkem gold-grünlichem Schimmer. Auf dem Bild trage ich 3 dickere Schichten. Dieser Lack hat meiner Ansicht nach den stärksten Sandeffekt - wie die Sandlacke anderer Marken auch. Die Farbe habe ich so als Sandlack noch nicht gesehen.


Fazit:
Die "Crushed Crystals" von Catrice haben wirklich außergewöhnliche Farben, das muss man ihnen lassen. Wer eine außergewöhnliche Sandlack-Farbe sucht, findet hier 5 außergewöhnliche Farbnuancen. Von Vorteil ist, dass die Farben tatsächlich aufgetragen so aussehen wie im Fläschchen. Das dürfte bei der ein oder anderen Kaufentscheidung helfen.
"Ultimative Deckkraft", wie von Catrice versprochen, ist hier jedoch überhaupt nicht zu finden. Das stört mich sehr. Dazu kommt, dass die Trocknungszeit bei allen Lacken länger ist, als bei Sandlacken anderer Marken.

Empfehlenswert? Eingeschränkt, würde ich sagen. Manche der Farben sind es für mich jedenfalls Wert, sodass ich die Nachteile von Deckkraft und Trocknungszeit in Kauf nehmen kann.

Meine Favoriten: Oyster & Champagne, Royal REDding und Call Me Princess


Wie gefällt euch die Kollektion?

Bis nächste Woche,
Eure Mileika

Kommentare:

  1. Hui, super, dass ihr euch die Mühe gemacht habt! Hab mir die Swatches gerne angeschaut und bin jetzt noch ungeduldiger :D

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nastuschi, vielen Dank fürs Vorbeischauen. :)
    Wenn dir gefallen hat, dann hat sich die Mühe ja gelohnt. Schön. :)

    AntwortenLöschen